Die ersten Schritte:

1. Bete. (Na klar!)
2. Mach dir Gedanken über deine Zielgruppe. (Welchen sozialen und gemeindlichen Hintergrund hat dein Publikum, welches Alter, welches Geschlecht…)
3. Suche dir drei kurze Theaterstücke, die deine Zielgruppe ansprechen oder die du entsprechend anpassen kannst.
4. Sprich ein paar Freunde (oder Kinder) an und bitte sie, darüber zu beten, ob sie sich dir anschließen sollen.
5. Mach mit ihnen einen regelmäßigen Probentermin aus (wenn eine Gruppe keinen festen Probentermin hat, 6. kann es leicht vorkommen, dass die Mitglieder faul und vergesslich werden).
7. Bete mit deinem Team vor und nach jeder Probe.
8. Formuliert zusammen ein Ziel für eure Gruppe (z.B. Nichtchristen das Evangelium in Theaterform bringen, das Gottesdienstpublikum durch Theater auf die Predigt einstimmen…).
9. Setze Aufführungstermine für die drei Anspiele fest, achte aber darauf, dass die Termine nicht zu nahe beieinander liegen. So vermeidest du unnötige Hetze oder Panikmache im Team.
10. Bete für dich und dein Team, sooft es geht! Der Feind wird von eurem Vorhaben nicht begeistert sein!
11. Vertraue auf Gott und geh mutig voran, ganz egal, was der Feind auch versucht, um dich zu sabotieren.

Ich halte ständigen Kontakt mit meinem Pastor. So kann ich ihn an den Plänen und Problemen meines Teams teilhaben lassen und er mich an seinen, damit wir miteinander planen und beten können. Vieles wird einfacher, wenn man einen Verbündeten im Kampf hat!

Beherzige all das und bete darüber! Bitte Gott, dich mit allem zu versorgen, was du brauchst, und dir zu sagen, was er mit dir und deinem Team vorhat. Das sollte ausreichen, um dir einen guten Start zu verschaffen…

Wenn ihr ein Stück aufgeführt habt:

1. Sage danach immer öffentlich an, dass sich Interessierte euch gerne anschließen können, und teile ein Info-Blatt aus, auf dem der feste Probentermin und die Zielsetzung deiner Gruppe vermerkt sind. (Alternativ kannst du auch auf ein Plakat am Schwarzen Brett oder eine Anzeige im Gemeindebrief hinweisen.)
Meistens ist das schon der richtige Zeitpunkt, um die nächsten drei Stücke auszusuchen!
2. Halte Reflektion mit deinem Pastor und, was noch wichtiger ist, mit Gott.
3. Wenn du Gemeindeglieder kennst, die stark im Gebetsdienst engagiert sind (am besten solche, die auch schon eine Aufführung von euch gesehen haben), dann gib ihnen eine Liste mit den Namen aller Mitglieder deiner Gruppe und versorge sie regelmäßig mit Informationen über eure Vorhaben und Probleme! So können sie direkter und effektiver für euch alle beten.

Autor: Sherry Kirton, übersetzt von Sonni Maier