„Die Kunst des Schauspielers ist nicht, sich zu verstellen, sondern sich zu enthüllen.“ (Max Reinhardt)

Menschen interessieren sich für Menschen und wollen echte Gefühle auf der Bühne erleben. Es geht also nicht darum, zu spielen, sondern zu sein!

Jede Rolle hat seine eigene Geschichte. Die musst du als Schauspieler kennen. Je mehr Einzelheiten du kennst, desto besser kannst du deine Rolle darstellen. Du wirst etwas auf der Bühne erleben, anstatt „nur“ zu spielen.

Die Frage lautet also: „Wie erlange ich Informationen über meine Rolle?“ Ganz einfach! Erstelle eine sogenannte Charakteranalyse. In einer Charakteranalyse schreibst du alle Daten auf, die du über deinen Charakter finden kannst.

Es wird auf der Bühne kaum etwas davon wirklich vorkommen oder gesagt werden. Doch deine Rolle bekommt eine Tiefe, die sie ohne Charakteranalyse kaum erlangen würde.

Hier kommen die Fragen, die du dir stellen kannst:

CHARAKTERANALYSE

  • Wie heißt du (mit vollem Namen)? Hast du einen Spitznamen? Woher kommt dieser?
  • Wie alt bist du und wo wohnst du? Kommst du aus Deutschland oder aus einem anderen Land?
    Sprichst du fremde Sprachen? Wo und wie bist du aufgewachsen?
  • Mit wem wohnst du zusammen? Hast du Geschwister? Wie heißen diese und wie alt sind sie?
    Verstehst du dich mit ihnen und deinen Eltern?
  • Hast du Haustiere?
  • Was sind deine Lieblingsspeisen, was magst du gar nicht? Kochst du gerne?
  • Wie sieht deine Wohnungseinrichtung aus? Was hältst du von Feng Shui?
  • Was ist dein Beruf oder gehst du noch zur Schule? Bist du eine gute/r Schüler/in?
    Welches ist dein Lieblingsfach? Welchen Schulabschluss hast du?
  • Was machst du in deiner Freizeit, welche Hobbys hast du?
  • Bist du verheiratet? Hast du Kinder? Wie heißen sie und wie alt sind sie?
  • Welches Sternzeichen bist du und was sagte dein letztes Horoskop über dich?
  • Welches ist deine Lieblingsfarbe? Welches Kleidungsstück trägst du am liebsten?
    Was trägst du während des Stücks?
  • Was magst du am allerliebsten im Leben? Was magst du überhaupt nicht? Wovor hast du am meisten Angst?
  • Welche fünf Begriffe beschreiben deinen Charakter am besten?
  • Wie benimmst du dich, wenn du wütend bist, dich langweilst, beschämt oder müde bist?
    Was tust du, wenn du Fehler gemacht hast, gestehst du sie ein?
  • Welche politische Einstellung hast du? Vertrittst du diese offen?
  • Was möchtest du in fünf, zehn oder zwanzig Jahren machen?
  • Welches ist dein allergrößter Wunsch?
  • Was ist deine größte Stärke und deine größte Schwäche? Was würdest du am liebsten an dir ändern?
  • Hast du ein Geheimnis, das du noch nie jemandem verraten hast?
  • Welches ist deine schönste Erinnerung, welches die schlimmste Erfahrung?
  • Wie siehst du aus? Bist du groß, klein, dick, dünn? Treibst du gerne Sport, wenn ja, welchen?
    Hast du körperliche Beschwerden?
  • Wie bewegst du dich? Schnell, langsam, fließend, unauffällig, schleichend, zurückhaltend?
  • Wie ist deine Stimme? Tief, hoch, heiser? Sprichst du langsam und gewählt oder schnell und abgehackt? Erzählst du viel oder bist du eher schweigsam?
  • Wen in eurem Stück magst du und wen gar nicht? Wieso ist das so?

Du kannst diese Liste natürlich noch stark erweitern und alles aufschreiben, was dir noch einfällt.

Also: Investiere ein wenig Zeit und Hirnschmalz und hauche deinem Charakter echtes Leben ein.